Wo wir uns engagieren

Die Region Guntur liegt im Südwesten Indiens, im Bundesstaat Andhra Pradesh,  ca. 400 km nördlich von Chennai (Madras).

 

Kinderhilfe-Bapatla-Landkarte

In dieser Region leben sehr viele Angehörige der niedrigsten Kasten und Kastenlose. Ohne Landbesitz, Schul – und Berufsausbildung. Sie arbeiten vorwiegend als Tagelöhner, Hausangestellte und Rikscha-Fahrer. 2/3 der Bevölkerung können weder lesen noch schreiben. Sie verdienen zu wenig, um ein menschenwürdiges Leben zu führen. Vom Schulbesuch können die meisten ihrer Kinder nur träumen.

 

Bapatla  

Für indische Verhältnisse ist Bapatla eine Kleinstadt mit 60 – 80.000 Einwohnern. Die Küstenregion, in der Bapatla liegt, wird oft von tropischen  Wirbelstürmen heimgesucht, deren Winde und Regenfluten die Hütten der Ärmsten hinwegfegen.  1995 gegann hier mit einem Hausbau-Projekt die Arbeit der Kinderhilfe-Bapatla e.V.   2000 folgte das erste Kinderheim.

Kinderhilfe-Bapatla_Bapatla

Bethapudi

In der Nähe von Bapatla, in einem kleinen Dorf, leben die meisten Menschen vom Herstellen von Blumenketten. Sie haben oft ein kleines Stück Land gepachtet für den Blumenanbau. Hier betreiben wir einen Kindergarten und schicken die Schulkinder in die nächstgelegenen Schulen.

 

Pedakurapadu

Pedakurapadu, liegt ca. 50 km von Bapatla entfernt.  Pedakurapadu hat etwa 20.000 Einwohner. In der ländlichen Gegend verdienen die meisten Familien ihren Lebensunterhalt als Tagelöhner auf den Feldern der Großgrund-Besitzer. Seit 2002 betreiben wir hier auch ein Kinderheim.

 

Pedamakenna

Im Nachbarort von Pedakurapadu leben fast ausschließlich kastenlose Tagelöhner und völlig mittellose Menschen unter katastrophalen Verhältnissen. Oft leben 2 Familien in einer Hütte. Die Hütten sind baufällig, die hygienischen Verhältnisse unbeschreiblich. Selbst für notdürftige Reparaturen ist kein Geld da. Aus diesem Grund haben wir dort 2007  mit Hilfe des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 40 Häuser gebaut.